Schnellbestellung

Licht, Farben und ihre Wirkung

Michael Kress0 Kommentare
LichtFarbenundihreWirkung

Nachts sind alle Katzen grau

Es ist früh am Morgen. Der Wecker schrillt. Wir tasten uns durchs abgedunkelte Zimmer vorsichtig zum Fenster. Die entsprechenden Lichtrezeptoren unserer Augen tauchen unsere Umgebung in neutrale Grau- und Schwarztöne, ganz ohne Farben.

 

Stäbchen und Zapfen

Unsere Netzhaut besteht aus zwei Arten lichtempfindlicher Nervenzellen. Die Stäbchen sorgen fürs Sehen von hell und dunkel, während die Zapfen aufgrund der unterschiedlichen Wellenlängen des Lichts die Wahrnehmung unterschiedlicher Farben ermöglichen. Öffnen wir dann die Fensterläden oder ziehen am Rolladen, so werden die Zapfen aktiv. Die Wahrnehmung des gelben Sonnenlichts vermittelt Freude. Zudem verspricht die hellblaue Farbe des Himmels einen erfolgreichen Tag.

 

Farbe entsteht im Gehirn

Im nun hellen Zimmer schicken zwischenzeitlich Möbel und verschiedene Objekte bestimmte Wellenlängen der Lichtstrahlung zurück. Die spektralen Restanteile werden jedoch absorbiert. Der rote Wecker an meinem Bett remittiert nur Fotowellen der roten Bereiche. Fällt unser Blick nun auf den Wecker, verwandeln die Zapfen auf unserer Netzhaut die elektromagnetische Strahlung in einen elektrischen Impuls. Dieser gelangt über den Sehnerv ins Sehzentrum unseres Gehirns. Erst dort entsteht dann der Sinnesreiz. Die Farbe des roten Weckers mahnt uns zu Pünktlichkeit und Disziplin.

 

Kollektives Farbempfinden

Farbempfindungen entstehen im Sehzentrum unseres Gehirns und bedeuten eine individuelle Erfahrung. Dennoch reagieren wir auf Farben psychologisch meist kollektiv. Denn der rote Wecker leugnet niemandem seine alarmierende Funktion. Die rote Haftnotiz, die an unserem Bildschirm baumelt und rote Markierungen in unserem Kalender, erinnern uns an wichtige Termine. Die Farbe rot weckt Aufmerksamkeit, vermittelt Aktivität, Kraft und Dynamik aber auch Vorsicht, Passion und Kontrollverlust.

 

Alles im grünen Bereich

Auf dem Weg an den Arbeitsplatz bremsen uns im Strassenverkehr rote Ampellichter und zügeln uns rote Verbotsschilder. Durch beruhigend grüne Lichtsignale erhalten wir jedoch dann freie Fahrt, denn grün empfinden wir als befreiend. So sammelt auch die Buchhaltung bezahlte Rechnungen in grünen Ordnern und nutzt rote Ordner oder Sichtmappen für Pendenzen. Grün assoziieren wir mit Wachstum, Natur und Ausdauer. Die Farbe spendet uns Zufriedenheit und Entspannung.

 

Freude und Vitalität

Am Arbeitsplatz angekommen, begrüsst uns freundlich das iba Firmenlogo am Haupteingang. Der sympathische gelbe Hintergrund der Wortmarke vermittelt uns Freude und Gemeinschaft sowie Wissen und Vernunft. Zudem wirkt er im Zusammenspiel mit der roten Wortmarke vital und voll Energie.

 

Seriös bis anregend

Achten wir bei Drucksachen und Werbemittel auf die verschiedenen Layouts der Kunden, so bemerken wir, dass vor allem Finanzinstitute, Versicherungen und Treuhänder den Einsatz der Farbe dunkelblau als Corporate Design-Farbe bevorzugen. Denn die dunkelblauen Firmensignets auf Briefpapier und Kuverts propagieren Zuverlässigkeit und Effizienz. Blau ist die Farbe des Schönwetterhimmels und bewirkt ein Gefühl von Ruhe, Treue und Vertrauen. Die Lebensmittel- oder auch die Reisebranche wiederum nutzt für ihr Corporate-Design eher rötliche oder grüne Farbtöne. Die individualisierten Werbemittel der Supermärkte und Reiseveranstalter erkennen wir hingegen an den warmen oder natürlich wirkenden Farben.

 

Gezielter Einsatz

Farben wecken Erinnerungen und Gefühle. Nicht nur in der Werbung nutzen wir den gezielten Einsatz von Farben. Auch die Textilindustrie lanciert Modefarben des gesamten sichtbaren Spektrums. Und Stilberater lassen dich deinen Farbtyp erkennen. Die Möbelbranche profitiert von Farbwirkungen zur Optimierung von Funktion und Ästhetik.

 

Farbwirkungen nutzen

Unsere Büromöbel überzeugen durch neutrale sachliche Farben, wirken beruhigend und reizen nicht unnötig unsere Sinne. Locher oder Bostitch-Heftapparate benötigen wir gern sofort. Darum bevorzugen wir die nützlichen Utensilien in leuchtenden und satten Farben. In einer farbigen Umgebung wiederum finden wir eine Schere oder einen Cutter mit weissem oder neutralem Griff zügiger.

 

Farben bringen Freude

40% unserer Wahrnehmung basiert auf Farbinformationen. Wir interpretieren Farbreize aufgrund kultureller Einflüsse aber auch persönlicher Erfahrungen. Farbe und deren Wirkung wird auch durch die jeweilige Umgebung beeinflusst.

Und eins ist sicher, – Farben bringen Freude in Ihr Büro.

 

 

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

News per E-Mail

Melden Sie sich für unseren Newsletter-Service an.

Grosse Auswahl an Tinten und Toner

Tinte oder Toner leer? Kein Problem! Bei uns finden Sie schnell das benötigte Modell - und wenn Sie bis 17 Uhr bestellen, liefern wir es gleich morgen ins Büro mehr

Nach Oben